Scheidungsberatung §95

 

Ab 01. Februar 2013 wurde im österreichischen Familienrecht vieles anders: So wurde das Kindschaftsrecht grundlegend reformiert und damit ergeben sich auch wesentliche Änderungen bei Rechten und Pflichten von Vätern und Müttern. So ist für jede einvernehmliche Scheidung §95 Abs. 1a AußStrG eine Bescheinigung über ein Beratungsgespräch hinsichtlich „der spezifisch aus der Scheidung resultierenden Bedürfnisse der Kinder“ vorzulegen. Die Bescheinigung benötigen sämtliche Scheidungskandidat*innen.

Die Beratung soll gemeinsam beansprucht werden und kostet pro Person € 40,00.


Die Beratungspraxis zeigt, dass der Besuch einer Beratung, zu der beide Elternteile verpflichtet sind, bei manchen Elternpaaren erste Kooperationen zu einer „Elternschaft neu“ entstehen lassen, die ohne dieses Beratungsangebot zu diesem Zeitpunkt noch nicht möglich gewesen wären.

Elternberatung nach § 95 Abs. 1a AußStrG birgt somit die Möglichkeit, die Verarbeitung der Trennung so zu gestalten (bzw. auch weiterführende Beratungen in Anspruch zu nehmen), dass sich für die betroffenen Kinder Entwicklungschancen eröffnen. Erste Erfahrungen mit der Elternberatung nach § 95 Abs. 1a AußStrG bestätigen, dass Eltern die Beratungsangebote trotz anfänglicher Widerstände vielfach als hilfreich wahrnehmen und sich in der Bewältigung des Scheidungsprozesses unterstützt fühlen.

Um Beratung in diesem Sinne „gelingend“ durchführen zu können, ist aber die Arbeit nach bestimmten methodischen und inhaltlichen Standards zur Qualität Voraussetzung.

Zusammenfassend gesehen soll Eltern vermittelt werden, dass

1. die schmerzlichen Erfahrungen rund um die Scheidung der Eltern und all die damit verbundenen emotionalen Stürme unvermeidbar sind,

2. diese bei allen Kindern, in jedem Alter auftreten und grundsätzlich auch nicht verhindert werden können, von den Eltern aber verstanden und gemildert werden können und

3. damit die Möglichkeit besteht, die Chancen, die in einer Trennung liegen, zu nützen.

 
Wie werden Termine vereinbart?
 
Telefonische Terminvereinbarung möglich unter: +43/(0) 664/37 57 849 oder per

E-Mail: office@institut-pregartner.at


(Quelle: "Qualitätsstandards und Empfehlungen für die Beratung von Eltern nach §95 Abs. 1a AußStrG über die spezifischen aus der Scheidung resultierenden Bedürfnisse ihrer minderjährigen Kinder" Bundesministerium für Wirtschaft, Famiilie und Jugend, 2013)

 
     

 

Institut für Bildung und Psychologie | Mag. Claudia Pregartner